Wald - Belegstelle - Davert

Kreisimkerverein - Münster e.V.

Betreut durch: Züchterring Münster - Davert

Alle auswärtigen Belegstellenbeschicker müssen ein gültiges Gesundheitszeugnis vorlegen!

Öffnungszeiten ab

Mai - Juli

Die Waldbelegstelle öffnet 

am 18.05.2019

Samstags

18:00 Uhr - 20:00 Uhr

oder nach

Vereinbarung

Leiter Züchterring:

Lothar Krüger

Tel.: 0152 05638508

 Belegstelle 0004 1

 Foto: Klaus Höse
 
 Foto: Klaus Höse

Zur Aufstellung kommt die 18.43.9.2016 aus der Varroatolleranzzucht Kirchhain

Die Königinnen bauen mittelstarke Völker auf. Zu ihren Eigenschaften gehören Leistungsbereitschaft und Sanftmut. Ausnahmen bestätigen die Regel. Zu ihrem größten Vorteil gehört die Schwarmträgheit. Aufgebaut auf vier Zargen Deutsch - Normalmaß, kommt sie gut durch den Sommer.

Wie bei allen Carnika - Völkern, ist ein rechtzeitiges Erweitern im Frühjahr absolute Pflicht.

 

Sind Sie Züchter und  interessiert sie der Körschein? Den finden Sie hier

 

Die "Belegstelle – Davert" wurde als Selbsthilfeeinrichtung für Imker 1913 gegründet.

Der Kreisimkerverein – Münster e.V betreut hier 14 Carnica Vatervölker aus der Varroatoleranz – Zucht- Kirchhain.

Damit die Begattung nicht durch unerwünschte Drohnen erfolgt, muss sich eine Belegstelle in einem von anderen Bienen isolierten Gebiet befinden.

Dieser bienenfreie Schutzgürtel sollte einen Mindestradius von 3 km aufweisen. Eine andere Möglichkeit zur Sicherung des Zuchtzieles ist es, im Umfeld der Belegstelle für gleichartiges Bienenmaterial bei den Bienenständen anderer Imker zu sorgen.

Jeder Imker kann gegen ein Endgeld von 2,50 € (Mitglieder des KIV-MS 2,00 €)

seine Königinnen zur Begattung dort aufstellen.

Mehr als 300 Königinnen (aus ganz NRW) werden pro Jahr auf unserer Belegstelle begattet. Damit ist sie eine der größten Belegstellen in Westfalen-Lippe.

 

 

 

 

      

           Foto: Klaus Höse

 

 

   

      Foto: Klaus Höse

                              Foto: Klaus Höse

      

 

 

 Foto: Klaus Höse

         

                 Foto: Klaus Höse

          

           Foto: Klaus Höse

         

 

              

               Foto: Klaus Höse

     

 

 

     

      Foto: Klaus Höse